Traditionsmannschaft

Premierenspiel gegen St. Pauli-Legenden




Unsere Vereinshistorie ist um einen erfolgreichen Eintrag reicher

Am 3. Oktober 2015 hat sich im Rahmen des Oktoberfußballfestes die Traditionsmannschaft der SG Aufbau Boizenburg gegründet!

Ihr gehören aktuell 42 Spieler im Alter zwischen 36 und 61 Jahren an - einer drahtiger als der andere...
Sichtlich stolz nahmen die einstigen SGA-Ligaspieler zum Fototermin Aufstellung und präsentierten ihre natürlich in blau-rot top designten neuen Kluften. Ein ganz besonders großer Dank gilt auch an dieser Stelle der Fa. GrafTec GmbH mit ihren Geschäftsführern Jörn Graf und Michael Harder, die diese neue Ausstattung großzügiger Weise sponsorten!

Und auch am Zustandekommen des nachfolgenden Premierenkicks hatten sie großen Anteil. Das Traditionsteam des FC St. Pauli gab seine Visitenkarte in der Sportarena "Am Fliesenwerk" ab. Die Kiezkicker hatten einige "Prominente" mitgebracht - Stefan Studer (Nr.8 spielte u.a. für den FC St. Pauli, Eintracht Frankfurt, Hansa Rostock), Ralf Sievers (FC St. Pauli, Eintracht Frankfurt), Jörn Schwinkendorf (FC St. Pauli, SC Freiburg), Deniz Baris (FC St. Pauli, Fenerbahce Istanbul) und Michael Dahms (2010 in St. Paulis Jahrhundertelf gewählt), um nur einige zu nennen. Dazu mit Coach Dieter Schiller ("Pauli-Schilli") einen echten Typen - witzig, herzlich, einfach gut. Überhaupt machten die Männer vom Millerntor einen sehr sympathischen Eindruck. So gehörte ihnen auch die Szene des Spiels. Einen wohl tatsächlich unberechtigten Elfmeter ("aber kein Vorwurf an unseren Assistenten - sowas passiert auch mal"), vollendeten die Hamburger nicht, sondern spielten den Ball durch Deniz Baris und Stefan Studer zurück zum eigenen Torwart Torsten Wilkening. Großer Sport!

Sportlich musste sich das Schiller-Team mächtig strecken, um am Ende doch noch als 6:3-Sieger vom Platz zu gehen. Nach Toren von Vasco Wolfgramm, Andreas Herholtz (übrigens in der Halbzeitpause vorhergesagt) und Marko Krause lag Aufbaus Traditionself sogar mit 3:2 in Front, bevor "Pauli-Schilli" tief in die Trickkiste griff und Abwehrkante Jörn Schwinkendorf ins Angriffszentrum beorderte. Mit Erfolg - der baumlange Hüne traf noch dreimal und sicherte seiner Mannschaft den Sieg fast im Alleingang! Die weiteren Pauli-Treffer gingen auf das Konto von Johann Stenzel, Daniel Sager und Michael Fritz.

Bei der anschließenden 3. Halbzeit bei Schwein und Astra-Bier ging es rustikal und gemütlich zu. Das tolle Wetter tat sein übriges.

Eine runde Sache, die eines Tages bei einem Rückspiel vielleicht ihre Fortsetzung finden könnte...